Turisme de Sitges

Die Stadt Sitges präsentiert die erste Ausgabe des Literaturfestivals „Sitges, Vila del Llibre“ (Sitges, Bücherstadt)

Am Wochenende vom 16., 17. und 18. April findet auf der Strandpromenade in Sitges die erste Ausgabe von „Sitges, Bücherstadt“ statt.

Es handelt sich um eine Initiative der Stadt Sitges mit dem Ziel, den Kulturtourismus und die Organisation von Veranstaltungen zu fördern, die sich positiv auf das wirtschaftliche und soziale Gefüge der Gemeinde auswirken.

Die Stadt Sitges hat heute Nachmittag in einer Online-Pressekonferenz die erste Ausgabe des Literaturfestivals „Sitges, Bücherstadt“ vorgestellt, das zwischen dem 16. und 18. April stattfinden wird. Die Präsentation der Veranstaltung und des Plakats vor der Presse erfolgten durch die Bürgermeisterin von Sitges, Aurora Carbonell, den Direktor des katalanischen Netzwerks der Bücherstädte, Enric Bono, und den Kurator dieses ersten Festivals, den Journalisten Jordi Barrachina aus Sitges.
Während des Literaturfestivals „Ciudad de Libros“ werden Stände der unabhängigen Verlage entlang der Strandpromenade von Sitges installiert sein, und es wird ein Programm mit Präsentationen, Gesprächsrunden, Bühnendarbietungen und Ausstellungen für jedes Publikum rund um die Welt der Bücher und die Leseförderung angeboten.
Die Bürgermeisterin von Sitges, Aurora Carbonell, erklärte: „Dieses Festival wird mit dem Ziel auf die Beine gestellt, die intensive kulturelle Aktivität in Sitges wertzuschätzen und transversale Ereignisse zu generieren, die sich positiv auf das wirtschaftliche und soziale Gefüge der Stadt auswirken und ein bereicherndes Erlebnis für Anwohner, Besucher und Touristen bieten.“ In diesem Sinne wies Frau Carbonell auf die Verantwortung der öffentlichen Institutionen für die Reaktivierung und Wiederbelebung der kulturellen und touristischen Aktivitäten hin, die Schlüsselsektoren der Wirtschaft des Landes sind.
Bevor der Direktor des katalanischen Netzwerks der Bücherstädte, Enric Bono, ausführlicher auf die Merkmale des Festivals einging, unterstrich er den Wagemut der Stadt Sitges, „die trotz des Pandemiegeschehens ihre Tore für den Verlagssektor öffnet und die Möglichkeit bietet, sich eine Woche vor dem Feiertag Sant Jordi schon mal warmzulaufen und eine Kampagne zu starten, die für den Sektor mehr als notwendig ist.“ In diesem Sinne und nach den Spielregeln der Pandemie, betonte die Bürgermeisterin, dass „das Festival gemäß den Empfehlungen des Procicat (Zivilschutzbehörde von Katalonien) konzipiert wurde und dass der Vorschlag, den wir heute vorlegen, sich nach den geltenden gesundheitlichen Sicherheitsmaßnahmen zum Zeitpunkt des Festivals richten wird.“

 

Sitges-Reihe
Im Sinne der vom Tourismusamt Sitges unterstützten Linie, die an Nachhaltigkeit geknüpft ist, und um die Identität und das kulturelle Erbe dieses Reiseziels herauszustellen, wies Enric Bono während der Enthüllung des Festivalplakats darauf hin, dass „die Veranstaltung der Bücherstädte kein Akt sein möchte, der an der Identität der gastgebenden Stadt vorbei geht. Deshalb wird die Entwicklung von Sitges in den letzten 100 Jahren einen sehr großen Anteil am Programm haben.“
Der Kurator dieser Ausgabe des Festivals, der Journalist und Historiker aus Sitges, Jordi Barrachina, erklärte in Bezug auf das Programm: „Die Hauptachse wird die Entwicklung der Stadt seit den 1920er Jahren sein, beginnend mit dem Bau der Strandpromenade und Terramar sowie dem Zusammenfluss verschiedener Elemente, die zur damaligen Zeit auftauchten, wie die Avantgarde, die rationalistische Architektur oder die Feste von Sitges ... die den Grundstein für die heutige Identität der Stadt legten.“
„Sitges Ciudad de Libros“ wird am Freitagabend, dem 16. April, mit einem offiziellen Festakt eröffnet, dem eine Gesprächsrunde unter dem Titel „Wagemutiges Sitges. Vom Gelben Manifest bis La Cubana“ folgen wird. Nach den Worten von Barrachina werde es „eine Reise durch die kulturelle Entwicklung der Stadt während des 20. Jahrhunderts und der verschiedenen Erscheinungsformen, die in den letzten hundert Jahren aufgetreten sind und die Sitges so geformt haben, wie wir es heute kennen“ sein.
Im Laufe des Wochenendes soll es verschiedene Gesprächsrunden über Sitges, Präsentationen der letzten literarischen Neuerscheinungen und der Autoren, die während des vergangenen Jahres einen Preis erhielten, sowie eine Reihe alternativer Aktivitäten wie Dichterlesungen, Unternehmungen für Kinder und Ausstellungen für jedes Publikum geben. Sie finden an der Strandpromenade und in Einrichtungen der Umgebung wie den Räumlichkeiten des Hotels ME Sitges Terramar, Sponsor der Veranstaltung, statt.

  • SitgesVila del Llibre (Cartell)v2

Teilen

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

WILLKOMMEN BEI DEN MITWIRKUNGSPROZESSEN