Turisme de Sitges

Besonders erfrischende Tomaten

Es ist September. Das Ende des Sommers ist zwar in Sicht, aber in Sitges ist er noch nicht vorbei. Das Klügste ist also, unsere Mahlzeiten so zu gestalten, dass sie uns das bieten, was wir brauchen: Frische, Einfachheit und alle ernährungsphysiologischen Eigenschaften. Dies sind genau die Merkmale, die wir bei saisonalen Produkten und Erzeugnissen aus der Region finden. Sie werden sehen: Wir haben es mit Tomaten ausprobiert.

Die einfachsten Dinge sind oft schon perfekt, deshalb werden wir einen einfachen Tomatensalat zubereiten, um dies zu beweisen. Es ist jedoch nicht irgendein Tomatensalat, oder besser gesagt, es ist nicht ein Salat aus irgendeiner beliebigen Tomate. „Wenn man die  bereits reifen Tomaten vom Zweig nimmt, bekommt man besonders süße und saftige Tomaten, solche mit vollem Geschmack, mit dem echten Tomatengeschmack." So erklärt es uns Agnes Zander, die Geschäftsführerin von Sències Can Girona in Sitges, einem für die Öffentlichkeit zugänglichen Bauernhaus, das Erlebnisse in der Landwirtschaft anbietet, vom Erwerb von saisonalen Erzeugnissen aus der Region bis hin zum Mitmachen bei Aktionen im Gemüsegarten oder dem Lernen über das Leben auf dem Land. 

 

Die Zutaten für diesen besonders tomatigen Tomatensalat sind:

  • Eine frisch gepflückte Tomate, vorzugsweise von der Sorte Rosa Ple oder Cor de Bou
  • Frühlingszwiebel
  • Natives Olivenöl Virgen Extra
  • Grobes Meersalz
  • Ein paar Blätter Basilikum

 

Die Zubereitung dieses Gerichtes ist so einfach, weil das Geheimnis in der Authentizität des Produktes liegt, im Vertrauen auf die heimische Tomate, die liebevoll angebaut und am Busch ausreifen kann, um ihren vollen Geschmack zu entwickeln. Agnes empfiehlt uns, die Tomate (natürlich gereift, sonst lohnt es sich nicht) zu nehmen und zu schälen, „weil die Haut etwas schwer verdaulich sein kann.“ Schneiden Sie sie sehr dünn, als würden Sie einen Carpaccio zubereiten, und geben Sie die fein gehackte Frühlingszwiebel hinzu. Danach einfach mit einem Schuss Olivenöl Virgen Extra beträufeln und mit einer Prise grobem Meersalz würzen. Mehr braucht es nicht. Mit einigen Basilikumblättern obendrauf haben wir jetzt die ideale Gelegenheit, den Geschmack von echten Tomaten zu erleben.

 

Dieser Genuss ist nur mit Erzeugnissen aus der Nähe, mit traditionell angebauten Tomaten möglich. „Wenn eine Tomate nicht an der Pflanze reift“, warnt Agnes Zander, „und grün geerntet wird, damit sie kilometerweit transportiert werden kann, wird sie zwar rot, aber sie hat nicht den charakteristischen Geschmack einer gut gereiften Tomate.“ Andererseits muss man die Sorte berücksichtigen: „Manchmal finden wir Tomaten mit sehr harter Schale und ohne Geschmack, weil der Handel seine Priorität auf die Haltbarkeit des Produkts legt. Der Bauer, der lokale und traditionelle Sorten anbaut, strebt jedoch eine gute Tomate an, auch wenn diese empfindlicher ist und weniger haltbar ist.“ Abschließend empfiehlt Agnes Zander, Tomaten nicht im Kühlschrank zu lagern: „Wenn die Tomate so gut ist, ist es besser, sie nicht in den Kühlschrank zu legen, da die Temperaturänderung ihre Eigenschaften beeinträchtigt.“


Die Tomate ist eine Sommerfrucht und daher liefert uns die Natur, die klüger ist, als wir manchmal denken, ein Produkt, das uns erfrischt, das wir brauchen, um mit der Hitze zu leben. Darüber hinaus kann sie ohne übermäßige Vorbereitung verzehrt werden, und das spart uns Zeit. „Wenn Sie saisonal essen, schützen Sie nicht nur die Umwelt und ernähren sich mit besseren Lebensmitteln, sondern auch mit solchen, die Ihnen die Natur Ihrer Umgebung bietet, und die sind immer am besten geeignet“, lautet Zanders Urteil. Deshalb wird auf Sències Can Girona dieser Kontakt mit der ländlichen Welt gefördert, indem man hier nicht nur Produkte aus der Region anbietet, sondern uns auch das Kennenlernen der traditionellen Produktion, den Kreislauf der Natur und eine ganze Reihe von Aktivitäten ermöglicht, die uns in Einklang mit Mutter Erde bringen.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.