Turisme de Sitges

Inspiration für den Gaumen in der Markthalle von Sitges

Immer mehr Touristen beziehen städtische Markthallen in ihre Besichtigungen ein. Es ist zweifellos eine der besten Möglichkeiten, den Rhythmus und den Klang einer Stadt kennenzulernen. In unserem Fall ist die Markthalle von Sitges ein rein lokales Erlebnis: Fröhlichkeit, Vielfalt und Inspiration für den Gaumen in einem Raum, in dem jeder willkommen ist: treten Sie ein, schauen Sie sich um, stellen Sie Fragen und lassen Sie sich von den Farben, Gerüchen und Aromen des Mittelmeeres mitreißen.

Also, beginnen wir am besten wie immer mit etwas Geschichte, um uns zu orientieren. Die heutige städtische Markthalle von Sitges in der Avenida de Artur Carbonell (ganz in der Nähe des RENFE-Bahnhofs) hat ihren Ursprung in den Ständen, die 1307 um die Burg von Sitges herum errichtet wurden (wo sich heute das Rathaus befindet).  Schon damals, vor mehr als 700 Jahren, wurden den Einwohnern und Besuchern Lebensmittel, aber auch Werkzeuge und Stoffe in organisierter Form präsentiert. Die Einwohnerzahl von Sitges wuchs und der Markt wurde zu klein. Im Jahr 1890 wurde die heute als Mercat Vell bekannte Alte Markthalle (Sitz der ehemaligen Casa Bacardí) gebaut, die fast 100 Jahre später mit einer neu geschaffenen Halle koexistieren sollte, um die es im heutigen Artikel geht. Die Alte Markthalle (Mercat Vell), 1889 vom Architekten Gaietà Buigas i Montravà entworfen und ein Muss auf einer Tour durch das architektonische Erbe von Sitges, wurde Anfang der 90er Jahre geschlossen. Seither gibt es, nach verschiedenen Umbauten und Modernisierungen, nur noch eine städtische Markthalle in Sitges, und zwar die in der Nähe des Bahnhofs.


Mercat2.jpg

Dank der Lage der Markthalle von Sitges im Herzen der Stadt können wir ihren Besuch an einem Vormittag einplanen, an dem wir beispielsweise auch eine Tour durch die spektakulären Häuser der „Amerikaner“ unternehmen, die in den Straßen in der Nähe der Plaza Eduard Maristany (Francesc Gumà, Illa de Cuba und Sant Bartomeu, alles Parallelstraßen, und die Straßen Vía Artur Carbonell, Sant Isidre, Gaudenci und Jesús) stehen. Darüber hinaus stoßen wir gut 500 Meter weiter auf den Strand La Ribera und die Strandpromenade von Sitges.

 

Nachdem wir uns bezüglich Raum und Zeit orientiert haben, wenden wir uns jetzt den Emotionen zu. Denn die Markthalle von Sitges mit ihren derzeit 33 Ständen ist wie eine organisierte Tour durch das gastronomische Erbe von Sitges: Obst und Gemüse, Fleisch und Wurstwaren, Nüsse, Käse, Fisch, Eier und Geflügel, Hülsenfrüchte, Kuchen... Köstlichkeiten aus dem Meer und dem Gebirge, der Flora und Fauna dieser Gegend am Mittelmeer, die das Privileg hat, von den Weinbergen und dem Parc del Garraf umringt zu sein. Zu den Schätzen, die Sie probieren und kaufen können - vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit - zählen allen voran der Malvasía-Wein aus Sitges, Delikatessen mit Ursprungsbezeichnung, oder die „espigalls“, ein saisonales Blattkohlgemüse (von November bis Februar), das ebenfalls sehr typisch für das Garraf-Gebiet ist (Achtung: beim Rezept für ‚espigalls‘ mit Oktopus können Sie den Verstand verlieren, Sie sind hiermit ausdrücklich gewarnt).

 

In der Markthalle von Sitges gibt es auch mehrere Stände mit Bio-Produkten („Biotiendas“) und sogar einen Stand mit exklusiven Lebensmitteln für Veganer. Vervollständigt wird die Liste der Marktstände durch ein Reisebüro sowie einen Stand mit Haushaltswaren, an dem man auch Schreibwaren kaufen kann.

 

Mercat de Sitges 3

Übrigens, obwohl ein Besuch der Markthalle von Sitges mehr als empfehlenswert ist, kann man auch aus der Ferne einkaufen. Es gibt mehrere Möglichkeiten: Telefonisch oder per WhatsApp (Tel. +34 690 37 99 67) oder im Onlineshop auf der Website mercatdesitges.cat. Wir bestehen trotzdem darauf: die Markthalle in Sitges muss man persönlich besuchen und sich treiben lassen. Alles eine Frage der Inspiration...

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.